Weibliche Genitalverstümmelung

22.04.2021, 12:00 Uhr - 14:00 Uhr

Online Seminar

Weibliche Genitalverstümmelung und Früh-/Zwangsverheiratung sind globale Phänomene. Auch in Deutschland sind Mädchen und Frauen von den Praktiken betroffen. Die Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes e. V. setzt sich weltweit für ein Ende der beiden Formen von geschlechtsspezifischer Gewalt ein. Diese Fortbildung richtet sich sowohl an Fachkräfte aus sozialen, pädagogischen, medizinischen und juristischen Berufen als auch an all jene, die in Kontakt mit betroffenen oder gefährdeten Mädchen und Frauen kommen.

Die Veranstaltung wird von zwei ausgebildeten Trainer*innen aus den Communities selbst durchgeführt und beinhaltet folgende Themen:

  • Grundlagenwissen zu den Themen weibliche Genitalverstümmelung und Früh-/Zwangsverheiratung
  • Physische, psychische und soziale Folgen für Betroffene
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Asyl
  • Sensibler Umgang mit Betroffenen: Handlungsempfehlungen und praktische Anleitungen
  • Mädchen effektiv schützen: Interventionsstrategien in Fällen von weiblicher Genitalverstümmelung oder Früh-/Zwangsverheiratung

Sollte aufgrund der COVID-Situation keine Präsenzveranstaltung möglich sein, werden wir eine Videokonferenz per Zoom anbieten. Nähere Infos folgen dann.

Diese Veranstaltung findet als Video-Konferenz per Zoom statt. Bitte melden Sie sich wie gewohnt an; Sie erhalten dann rechtzeitig die Zugangsdaten. An technischer Ausstattung benötigen Sie einen Computer mit Internetzugang, Mikrofon und Kamera.

Referent: Marco Linguri, Liberal Islamischer Bund e. V.

Art der Veranstaltung: Vortrag mit Gelegenheit für Fragen

Anmeldung: Andrea Schneider, 0551 400-4628, a.schneider(at)goettingen.de oder hier

Ort:
 Produktionsschule, Levinstraße 1a, 37079 Göttingen
Organisator:
BFGoe in Kooperation mit dem Büro für Integration der Stadt Göttingen